DIRK FÖRSTER

Kurator

Der studierte Theater-, Kultur- und Medienwissenschaftler Dirk Förster (Jg. 1977) ist seit Ende der 1990er Jahre in der freien Theaterszene aktiv. Daneben hat eine hohe Affinität zu Film und digitalen Medien. Er engagierte sich viele Jahre ehrenamtlich im Kreativen Leipzig und im Landesverband der Freien Theater in Sachsen. Von 2011 bis 2019 war er künstlerischer Leiter und Geschäftsführer von LOFFT - DAS THEATER in Leipzig. Seitdem arbeitet er als Kurator, Creative Producer, Manager und Berater für verschiedene deutsche und internationale Tanzcompagnien und Theaterverbände. Darüber hinaus ist er für das Internationale Caroline-Neuber-Stipendium der Stadt Leipzig verantwortlich und kuratiert das Wissensprojekt BACKGROUND für den Bundesverband Freie Darstellende Künste

Für das Theaterfestival Schwindelfrei 2022 übernimmt er die Aufgabe des Kurators.

Foto © privat

NICOLE LIBNAU

Festivalleitung

Nicole Libnau arbeitet am Kulturamt der Stadt Mannheim als Ansprechpartnerin für die Darstellenden Künste. Sie ist geschäftsführende Leitung des Theaterfestivals Schwindelfrei, organisiert die Qualifikationsreihe Art Up und war Produktionsleitung des 5. Bundesfachkongress Interkultur.

Nach Abschluss ihres Studiums der Literatur-, Medien- und Politikwissenschaften und Stationen im freien Theater sowie im Verlagswesen, war sie am Jungen Nationaltheater Mannheim als Stellvertreterin der Intendantin sowie Projektmanagerin beschäftigt und leitete das künstlerische Produktionsbüro. Sie saß in der Jury beim Baden-Württembergischen Jugendtheaterpreises, dem Feuergriffel-Stipendium sowie der Helene-Hecht-Preise der Stadt Mannheim.

Foto © Christian Kleiner

In der Mitte des Fotos steht Christoph Meyer und lächelt in die Kamera. Er hat einen Schnauzbart, trägt einen weißen Pullover und hat die Hände in den Hosentaschen.

Christoph Meyer

Assistenz Projektmanagement

Christoph Meyer ist am Kulturamt der Stadt Mannheim im Bereich Projektmanagement für das Theaterfestival Schwindelfrei zuständig.

Christoph studierte Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft, Germanistik und Internationale Literaturen (M.A.) mit dem Forschungsschwerpunkt Neuere Literatur und Kulturtheorie in Frankfurt und Tübingen. Nach Stationen beim Alexander Verlag und bei dem Filmlabel Rapid Eye Movies war er für die Gemeinnützigen Hertie Stiftung im Bereich Social Media für das Projekt #GenerationGrenzenlos tätig. Daneben organisierte er Partys als Teil eines DJ-Kollektivs und produziert Musik als Acid Mittelstand.

Foto © Christian Kleiner

Beirat

Ein Beirat begleitet die Vorbereitungen des Festivals. Die Mitglieder des Beirates beraten die Festivalleitung und den Kurator diskriminierungssensibel in strukturellen Fragestellungen – insbesondere in den Themen Diversität, Antidiskriminierung, Zugänglichkeit und Barrierefreiheit.

Ihm gehören an:

  • Charlotte Arens – Dramaturgin & Kuratorin, Mannheim
  • Anne-Marie Geisthardt– Leiterin Kulturparkett Rhein-Neckar e.V., Mannheim
  • Seda Keskinkılıç-Brück – freie Autorin, Künstlerin, Mannheim
  • Martin Köhl – Sozialpädagoge, Heidelberg
  • Diana Kreissle – Studentin, Heidelberg
  • Katya Lwanga – The Circle Collective e.V., Studentin, Heidelberg

Foto © Christian Kleiner

Denise Koch lächelt in die Kamera. Sie trägt eine große Brille und ein gemustertes dunkelblaues Kleid. Der Hintergrund ist hellgrau.

Denise Koch

Marketing und Öffentlichkeitsarbeit

Denise Koch arbeitet beim Kulturamt der Stadt Mannheim in den Bereichen Projektmanagement, Fundraising und Cultural Mapping. Für das Theaterfestival Schwindelfrei ist sie im Bereich Marketing tätig.

Denise Koch hat historisch orientierte Kulturwissenschaften mit dem Hauptfach Kunstgeschichte in Saarbrücken und Paris studiert. Nach einer zweijährigen kuratorischen Assistenz bei basis e.V. in Frankfurt am Main arbeitete sie als Stipendiatin des DFG-Graduiertenkollegs „Transnationale Medienereignisse“ (JLU Gießen) an einer kunstwissenschaftlichen Dissertation. Zuletzt absolvierte sie im Rahmen des „lab.bode-Programms“ an der Kunsthalle Mannheim ein Volontariat im Bereich Kunstvermittlung.

Foto © Christian Kleiner

Christian Thurm

Technische Leitung

Christian Thurm begann während seines Industriedesignstudiums an der Kunstakademie Stuttgart mit dem Entwurf von Bühnenbildern (1998 Mercedes 3. Preis, 1990 Tagträumer 1. Preis Theaterpreises Stuttgarter Zeitung).

Nach dem Diplom entwickelte er Messebausysteme und Auftritte (Preise: Roter Punkt 1996 und IF Design Award 1997). Ab 1997 war er Technischer Leiter am Jungen Nationaltheater Mannheim, 2006 übernahm er die technische Leitung der Jungen Oper. Seit 2017 ist er Leiter der Schreinerei am Nationaltheater.

Seitdem entstanden Bühnenbildner für über 60 Produktionen am JNTM und Jungen Oper. (2014 Bühnenbild für die Faust prämierte Produktion „Tanztrommel“ von Andrea Gronemeyer).Zudem Arbeiten für das Staatstheater Oldenburg, DNT Weimar, Theater Dortmund, Staatstheater Mainz, JES Stuttgart, Schauburg München, Schauspiel und Ballett des Nationaltheater Mannheim, Ranga Shankara Theater Bangalore Indien sowie für Theatergruppen in Madrid und Zamora Spanien.

Foto © Christian Kleiner

Tilo Schwarz

Veranstaltungstechnik

Tilo Schwarz war 1993 bis 2007 Leiter der Beleuchtung bei der Badischen Landesbühne Bruchsal,

2000 bis 2016 Kurator und künstlerischer Leiter von zeitraumexit, Mannheim u.a. Wunder der Prärie (Internationales Festival für Performancekunst und Vernetzung).

Außerdem ist er freischaffender Zeichner, Lichtgestalter und Bühnenbildner.

Tilo Schwarz lebt und arbeitet in Mannheim.

Foto © Lys Y. Seng

Zu sehen ist Hannah Sikezsdy vor sonnigem Hintergrund. Sie hat langes Haar, trägt eine Brille auf dem Kopf und lächelt in die Kamera.

Hannah Sikezsdy

Praktikantin

Hannah Sikezsdy ist die diesjährige Praktikantin und unterstützt das Theaterfestival Schwindelfrei in den verschiedensten Bereichen, wie Projektmanagement, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Social Media und Marketing.

Nach ihrem Abitur 2018 begann sie Ende 2019 ihr Studium an der Universität Heidelberg, im Fachbereich Soziologie, im Rahmen dessen auch das Praktikum am Kulturamt stattfindet. Sie hat sich schon seit Beginn ihres Studiums vor allem für die Öffentlichkeitsarbeit, sowie die Arbeit im Kulturbereich interessiert. 

Sie freut sich nun sehr ihre bisherigen Kenntnisse auch in der Praxis anzuwenden, unterschiedliche Arbeitsweisen, sowie einige verschiedene Ausdrucksformen der Freien Szene kennenzulernen und das Team tatkräftig zu unterstützen.

Foto © privat