Audio-Walk Performance

HANG OUT

Eliška Brtnická (Prag)

Man sieht einen Turm oben auf einem Dach. An den Sprossen bis zum Dach des Turms hängt ein Mensch in der Luft.

Termine
Fr, 08.07.2022, 19:30 Uhr
Tickets

Sa, 09.07.2022, 19:30 Uhr
Tickets

So, 10.07.2022, 17:00 Uhr
Tickets

Die größte Gefahr im Leben ist, dass wir zu vorsichtig werden.“ (Japanisches Sprichwort)  

Einer der höchsten Werte unserer Zeit ist die Sicherheit. Ein immer umfangreicheres System von Regeln und Normen soll garantieren, dass uns im öffentlichen Raum „nichts passieren kann“.  

„HANG OUT“ ist Englisch und bedeutet so viel wie abhängen, herumhängen, etwas hinaushängen. 

Wo und mit welchem Risiko ist es noch möglich, sich draußen zu bewegen, abzuhängen, rumzuhängen und etwas aufzuhängen? Gehen unsere Kinder noch alleine raus? Sicherheit ist zu unserem Mantra geworden, aber vermissen wir nicht das Zittern, wegen dem wir mit einem Fallschirm springen oder in den Zirkus gehen?  

Die Akrobatin Eliška Brtnická aus Prag beschäftigt sich in ihrer Audio-Walk-Performance „HANG OUT“ mit abgelegenen und verbotenen Orten im öffentlichen Raum, an denen man vielleicht schon immer einmal klettern wollte.  

 

Eliška Brtnická und ihr Team arbeiten ab Ende Juni in der Stadt. Sie proben an ungewöhnlichen Orten, führen Interviews mit Menschen aus Mannheim, die dann in das Stück einfließen. So entsteht exklusiv die deutsche Erstaufführung von „HANG OUT“. 

Die Arbeit spitzt die, dem Festival zugrunde liegende Idee des künstlerischen Risikos zu. Sie kommentiert das weitverbreitete Sicherheitsdenken und das darauf basierende Handeln von Behörden und Individuen. 

Konzept, Performance, Szenografie Eliška Brtnická Skript Eliška Brtnická, Viktorie Knotková Dramaturgie Viktorie Knotková Tontechnik Stanislav Abrahám, Roman Džačár u. a. Produktion Eva Roškaňuková, Iva-Hedvika Zýková Fotos Vojtěch Brtnický  

In Zusammenarbeit mit KD Mlejn, Cirqueon, Roundabout Europe 


Über die Künstlerin

Eliška Brtnická studierte nonverbales Theater an der renommierten HAMU in Prag und gründete 2010 ihre Company Cirkus Mlejn. Ihre Spezialität ist die Aerial-Akrobatik, insbesondere am Trapez. Nach zahlreichen Kollaborationen mit Akrobaten wie Ilona Jäntti, Stéphanie N'Duhirahe und KIT Copenhagen fokussierte sie sich auf ihre eigenen Solo-Stücke. Seit 2018 hält sie einen PhD im Bereich Dramaturgie und Aerial-Akrobatik. Eliška Brtnická arbeitet als Choreografin und Dramaturgin für zeitgenössische Zirkusproduktionen, unterrichtet Akrobatik und gibt Workshops für Aerial-Choreografie. Sie ist die Programmleiterin des internationalen Festivals für zeitgenössischen Zirkus „Fun Fatale“ in Jihlava (Tschechische Republik).  

Website https://eliskabrtnicka.com/  


Fotos © Vojtěch Brtnický

Man sieht einen Turm oben auf einem Dach. An den Sprossen bis zum Dach des Turms hängt ein Mensch in der Luft.