Werkstatt-Residenz / Tanz

(P)RE-COVER

Edan Gorlicki / INTER-ACTIONS (Heidelberg)

Öffnungszeiten
So, 05.07.2020, 16.00 h – 20.00 h

Ort

  EinTanzHaus

In den drei Wochen ihrer Residenz forschen die Tänzer*innen von INTER-ACTIONS gemeinsam mit Expert*innen aus Tanztherapie und Therapiewissenschaften zu den körperlichen Auswirkungen von traumatischen Erfahrungen. Wie reagiert der Körper auf einen Schock, wie wirken sich psychische Prozesse bei der Verarbeitung und Reintegration körperlich aus? Wie geht das Umfeld mit den Traumatisierten um? Und wie erzählt die Gesellschaft das Geschehen weiter?

Format #SpecialEdition:Zum Abschluss ihrer Residenz präsentieren INTER-ACTIONS ihre tänzerische Recherche als performative Tanz-Installation von Soli im EinTanzHaus. Da die Möglichkeiten für Tanzproben unter den Covid-19-Bedingungen besonders eingeschränkt sind, haben sich die Künstler*innen entschieden, die Recherche als Vorläufer zu RE-COVER unter dem Titel (P)RE-COVER zu präsentieren.

INTER-ACTIONS ist die Company des Choreografen Edan Gorlicki. Zuhause in Heidelberg sieht sich die Gruppe verschiedenen Schwerpunkten verpflichtet: der Entwicklung und Aufführung eigener Stücke, der Weiterführung des Teilhabeprogramms Building-Actions sowie der Entwicklung von neuen Formaten und Perspektiven für den zeitgenössischen Tanz. Mit „The Players“ (2015), „Boiling Cold“ (2016), „Lucky Bastards“ (2017), „Sexless Babe“ (2018), „What Do We Do“ (2019) und „Impact“ (2020) sind bislang sechs Stücke entstanden, die unter anderem in Groningen, Berlin, Frankfurt, Stuttgart, Erfurt, Mannheim und Heidelberg zu sehen waren und von denen zwei mit dem Tanz- und Theaterpreis der Stadt Stuttgart und des Landes Baden-Württemberg ausgezeichnet wurden.

Choreografie: Edan Gorlicki
Dramaturgie: Eva-Maria Steinel
Tanz: Amy Josh, Charlotte Petersen, Lorenzo Ponteprimo, Alfonso Fernández Sánchez, TingAn Ying

In Zusammenarbeit mit der SRH Hochschule Heidelberg, Fakultät für Therapiewissenschaften Tanztherapie/Musiktherapie

Fotocredits: Holger Reuker