Performance, Rauminstallation und Ausstellung

Schwesterstaat

RAMPIG (Mannheim)

Auf dem Bild sieht man ein verlassenes Behandlungszimmer. Rechts steht ein Behandlungstisch, weiter links ein Hocker. In der Mitte sieht man eine Person, die über ein abgedecktes Fenster versucht in den Raum zu gelangen.

Termine
Do, 07.07.2022, ab 20:00 Uhr
Fr, 08.07.2022, ab 19:00 Uhr
Sa, 09.07.2022, ab 19:00 Uhr

Dauer ca. 105 Minuten

AUSVERKAUFT!

Karten

Treffpunkt
Marienstatue am Haus Nummer 14 in der Straße B2

Schwesterstaat

Das ist eine Aufführung und Ausstellung

von der Künstler·gruppe RAMPIG aus Mannheim.


Das Thema von der Aufführung ist:

Wie könnte die Zukunft aussehen?

Die Idee von den Künstlern ist:

In der Zukunft gibt es den Schwesterstaat.

In diesem Land halten die Frauen zusammen

und ihre Erfahrungen sind wichtig.

 

Die Künstler·gruppe arbeitet schon lange

mit den Themen von Frauen.

Es geht dabei auch um Rollen­·bilder.

Ein Rollen·bild ist eine bestimmte Erwartung an jemanden.

Zum Beispiel:

  • Wie eine Person ist.
  • Wie eine Person handeln soll.

Die Gesellschaft erwartet von Frauen oft bestimmte Rollen·bilder.

Deshalb stellt die Aufführung die Frage:

Welche Rollen·bilder gibt es für Frauen?


Die Künstler fragen mit der Aufführung auch:

Werden die Rollen·bilder für Frauen

wieder wie in der Vergangenheit?

Denn manche Menschen und Politiker wollen das.


Künstler:  

Kollektiv Theater Performance Kunst RAMPIG, Mannheim (Deutschland)

  • Christina Bauerfeind
  • Friedrich Byusa Blam
  • Sophia Mara Buck
  • Malte Fischer
  • Tim Fischer
  • Nikola Haubner
  • Lea Langenfelder
  • Liz Langenfelder
  • Christoph Hack
  • Sebastian Arnd
  • Ann-Sophie Reiser
  • Karolina Leśna
  • Sophie Lichtenberg
  • Anna Müller
  • Tabea Panizzi
  • Melanie Riester
  • Nils Sandritter
  • Beata Anna Schmutz
  • Stephan Schmutz
  • Karolina Serafin
  • Ricarda Walter
  • Maximilian Zschiesche
  • Gäste  

Ausstellung: Małgorzata Mycek aus Poznań (Polen)

Koproduktion mit der Bürgerbühne im Kleist Forum in Frankfurt (Oder)

und Theater Performance Kunst Rampig e.V.  

Gefördert durch den Fonds Darstellende Künste

und den Landesverband Freie Tanz- und Theaterschaffende

Baden-Württemberg e.V.

aus Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst

des Landes Baden-Württemberg

und die Stiftung Landesbank Baden-Württemberg. 


Über die Künstler·gruppe

Theater Performance Kunst RAMPIG

Die Künstler·gruppe RAMPIG ist aus Mannheim.

Die Mitglieder leben in verschiedenen Städten

und arbeiten in verschiedenen Kunst·bereichen.

Für ihre Aufführung arbeiten sie zusammen

und laden auch Gast·künstler ein.

Sie verbinden in ihrer Aufführung

modernes Theater mit Installations·kunst.


Ihre Internet­·seite heißt:

www.rampig.de


Fotos ©  Karolina Serafin

Auf dem Bild sieht man ein verlassenes Behandlungszimmer. Rechts steht ein Behandlungstisch, weiter links ein Hocker. In der Mitte sieht man eine Person, die über ein abgedecktes Fenster versucht in den Raum zu gelangen.